Retinopathie

Retinopathie bezeichnet eine Erkrankung der Netzhaut, die aufgrund von der Zuckerkrankheit (Diabetes) auftritt.

Diese entwickeln sich zunächst sehr langsam und anfangs meist unbemerkt. Die Krankheit kann nicht geheilt, allerdings durch Therapien verlangsamt oder gestoppt werden.

Diabetesbedingte Netzhauterkrankungen sind in Europa und Nordamerika die häufigste Erblindungsursache bei Menschen im Alter zwischen 20 und 65 Jahren.

Zurück