Clean-Schichten

Nachhaltig hält sich das Gerücht, dass Brillengläser mit einer Entspiegelung schwieriger zu reinigen sind. Dies stammt noch aus den Anfängen der Beschichtungstechnologie. Fakt ist, dass eine mit einer Entspiegelung versehene Oberfläche rauer ist als eine reine Kunststoffoberfläche. Rauer bedeutet immer auch mehr Kontaktfläche und somit blieb Schmutz an diesen besser haften. Alle mit einer Entspiegelung versehenen Brillengläser erhalten jedoch bereits seit langer Zeit eine sogenannte Clean-Schicht, die die Oberfläche wieder glatter und somit leichter zu reinigen macht. Diese Clean-Schicht wurde über die Jahre immer weiter verbessert, so dass man seit vielen Jahren auch Lotus-Effekte anbietet, die mittlerweile bei hochwertigen Brillengläsern zum Standard geworden sind. Diese Oberflächen sind mittlerweile so glatt, dass vor Auslieferung der Gläser an den Augenoptiker oftmals sogar noch eine Art „Klebeschicht“ auf die Brillengläser aufgebracht wird, die dem Augenoptiker eine Verarbeitung der Gläser in die Brille ermöglicht und die später mit Alkohol entfernt werden kann, um den superglatten Effekt der Oberfläche wieder herzustellen.

Zurück