Neu: Antibeschlag-Brillenputztuch schützt bis zu 12 Stunden

Antibeschlag-Brillenputztuch schützt bis zu 12 Stunden

Bild: Das neue Antibeschlag-Brillenputztuch von Wetzlich Optik-Präzision schützt Brillengläser nach der Anwendung bis zu 12 Stunden lang vor dem Beschlagen. Quelle: Roman Samborskyi, Shutterstock (bei Verwendung bitte angeben)

Neu: Antibeschlag-Brillenputztuch schützt bis zu 12 Stunden

Ab sofort erhältlich: neues Antibeschlag-Brillenputztuch von Wetzlich Optik-Präzision – erstmals bis zu 12 Stunden Schutz und bis zu 200 Mal wiederverwendbar

Viersen, 12. August 2020. Ein Phänomen vor allem in den Wintermonaten: Brillengläser beschlagen beim Übergang vom Freien in beheizte Räume. In Zeiten von Corona beschlagen viele Gläser auch dann, wenn Brille und Maske gleichzeitig getragen werden. Der Brillenglashersteller Wetzlich Optik-Präzision bringt ab sofort ein neues Brillenputztuch auf den Markt, das nach der Anwendung bis zu 12 Stunden lang vor dem Beschlagen schützt. Mit seinem zuverlässig andauernden Schutz und der langen Lebensdauer von bis zu 200 Putzvorgängen unterscheidet sich das Tuch von bislang verfügbaren Antibeschlag-Brillenputztüchern.

12 Stunden freie Sicht

Beschlagene Brillen sind das Ergebnis eines physikalischen Effekts: Warme Atem- oder beheizte Umgebungsluft trifft auf die kälteren Brillengläser. Die Luft kondensiert augenblicklich auf dem Glas und hinterlässt auf der Oberfläche kleine Wassertropfen, die die Sicht verschleiern. Diesem Effekt wirkt das neue Antibeschlag-Brillenputztuch aus dem Hause Wetzlich Optik-Präzision entgegen. Brillengläser, die einmal mit dem Tuch behandelt wurden, beschlagen im Anschluss für bis zu 12 Stunden nicht mehr. Es empfiehlt sich daher, die Brillengläser täglich mit dem Putztuch zu reinigen – beidseitig für circa zehn Sekunden. Florian Gisch, Geschäftsführer von Wetzlich Optik-Präzision: „Das Tuch zeichnet sich vor allem darin aus, dass es Brillengläser nach einmaliger Anwendung zuverlässig den gesamten Tag über schützt. Wer es morgens verwendet, muss sich für den Rest des Tages keine Sorgen mehr um beschlagene Gläser machen.“ Bis zu 200 Mal kann das Antibeschlag-Brillenputztuch von Wetzlich verwendet werden.

Ab sofort bestellbar

Im Lieferumfang des neuen Antibeschlag-Brillenputztuchs enthalten sind eine detaillierte Gebrauchsanweisung sowie ein Zip-Beutel zur Aufbewahrung. Die Hülle schützt vor Verunreinigung und kann in der Hand- und Hosentasche zum täglichen Begleiter werden.

Interessierte Optikerinnen und Optiker können das neue Antibeschlag-Brillenputztuch von Wetzlich ab sofort bestellen: per E-Mail an marketing@wetzlich.de oder telefonisch unter 02162 – 37 080.

Weitere Informationen zu den Produkten von Wetzlich Optik-Präzision erhalten Interessierte beim Optiker und unter www.wetzlich.de.

Zusätzliches Pressematerial von Wetzlich Optik-Präzision finden Sie unter https://www.wetzlich.de/presseartikel/

Beitrag als PDF herunterladen

Wetzlich Optik-Präzision GmbH

Über Wetzlich Die Wetzlich Optik-Präzision GmbH mit Sitz in Viersen wurde 1935 als Familienunternehmen gegründet und fertigt seit ihrer Entstehung Brillengläser für den Vertrieb über den optischen Fachhandel. Das Sortiment umfasst heute neben Gleitsicht-, Einstärken- und Sonnengläsern auch Spezialgläser für verschiedenste Anforderungen in Beruf und Freizeit. Das Unternehmen ist mit derzeit rund 100 Mitarbeitern der größte mittelständische Glashersteller in Deutschland ohne Konzernzugehörigkeit. Bei der Produktion setzt Wetzlich auf „Made In Germany“ sowie auf innovative Ansätze und neueste Fertigungstechnologien. Mit einem der modernsten Maschinenparks in Europa steht das Unternehmen somit für fortschrittliche Produkte mit höchsten Qualitätsansprüchen zu wettbewerbsfähigen Preisen. Brillengläser von Wetzlich gibt es beim Augenoptiker.
ÜBER WETZLICH

ARTIKEL TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Pressekontakt