Wetzlich Presse & Aktuelles

Selbsttönende Brillengläser

Ein brillantes Seherlebnis

Colormatic® 3 ist mehr als eine Alternative

Viersen, 28. September 2022.

Phototrope Brillengläser gibt es schon seit rund 60 Jahren, doch so richtig populär sind sie hierzulande noch nicht geworden: bis heute! Denn es gibt zwei gute Gründe, warum sie heutzutage eine echte Alternative, besser gesagt die perfekte Ergänzung zur Alltags- und zur Sonnenbrille sind und warum sie sich endlich einer steigenden Beliebtheit bei Verbrauchern und auch bei Augenoptikern erfreuen!

Einerseits hat die Technologie gerade in den letzten Jahren enorme Fortschritte bei modernen phototropen Brillengläsern ermöglicht, die in Innenräumen binnen kurzer Zeit völlig klar werden und unter UV-Strahlung innerhalb von einigen Sekunden den nötigen Sonnenschutz bieten. Und andererseits gibt es jetzt phototrope Alternativen, die preislich interessanter, vielfach kombinierbar und technologisch nicht minder hochwertig sind als der bisherige Platzhirsch.

„Ab sofort lassen wir unseren Kunden die Wahl zwischen den beiden fortgeschrittensten phototropen Technologien im Markt“, sagt Wetzlich-Geschäftsführer Florian Gisch. Das von Rodenstock entwickelte ColorMatic® 3 bietet ein brillantes Seherlebnis und besticht durch seine Klarheit in Innenräumen und eine angenehme dunkle Tönung in der Sonne – aktiviert dunkeln die Brillengläser bis zu 90 Prozent Absorption ein. Der einhundertprozentige UV-Schutz lässt wie der Blendschutz und die schnelle Eintönung und Aufhellung die Sonnenbrille vergessen.

Durch die integrierte Blaulicht-Reduktion eignet sich das ColorMatic® 3 perfekt am Arbeitsplatz und auch in der Freizeit vor allen Bildschirmen: So ist der Wechsel der Brille im Büro und Zuhause überflüssig. Nahezu alle Brillenträger verwenden ihre Brille mittlerweile auch am Rechner beziehungsweise regelmäßig vor Bildschirmen. Das ColorMatic® 3 filtert bereits im nicht aktivierten Zustand im relevanten Blaulichtbereich von 400 bis 455 Nanometer 34 Prozent des Lichtspektrums heraus. Im leicht aktivierten Zustand (80% Transmission) sind es bereits 46 Prozent.

Die intelligente Blaulicht-Reduktion ist in den Indizes 1.54, 1.6 und 1.67 in den Farben Grau, Braun und Grün (Index 1.6) für viele Wetzlich-Brillengläser verfügbar: Sechs Jahrzehnte nach der Erfindung phototroper Brillengläser gibt es tatsächlich heute keinen Grund mehr, sie nicht aktiv anzubieten!

Hinweis an die Redaktionen:

Das über den Wetransfer-Link erreichbare Foto steht Ihnen im Rahmen der Berichterstattung zu dieser Meldung unbefristet rechtefrei zur Verfügung. Bitte verwenden Sie den Fotohinweis: Wetzlich. Zusätzliches Pressematerial von Wetzlich Optik-Präzision finden Sie auf www.wetzlich.de/presse/.
 
Wetransfer: https://we.tl/t-zDGwsK6wWA

Ihre Ansprechpartner für Rückfragen:

Ingo Rütten
Tel. +49 2161 29998205
Mobil: +49 172 3698120
E-Mail: ruetten@partnerauge.de

Wetzlich Optik-Präzision GmbH
Elkanweg 28
41748 Viersen
Tel. +49 2162 3708-0
E-Mail: info@wetzlich.de

Artikel teilen

Pressekontakt

Über Wetzlich

Die Wetzlich Optik-Präzision GmbH mit Sitz in Viersen wurde 1935 als Familienunternehmen gegründet. Das Sortiment umfasst heute neben Gleitsicht-, Einstärken- und Sonnenschutzgläsern auch Spezialgläser für verschiedene Anforderungen in Beruf und Freizeit.

Das Unternehmen ist mit rund 100 Mitarbeitern der größte mittelständische Brillenglashersteller in Deutschland ohne Konzernzugehörigkeit. Bei der Produktion setzt Wetzlich auf „Made in Germany“ sowie auf innovative Ansätze und neueste Fertigungstechnologien. Mit einem der modernsten Maschinenparks in Europa steht das Unternehmen somit für fortschrittliche Produkte mit höchsten Qualitätsansprüchen zu wettbewerbsfähigen Preisen.

Im Jahr 2019 wurde Wetzlich mit dem begehrten TOP 100 Award ausgezeichnet, der das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen in Deutschland ehrt. Brillengläser von Wetzlich gibt es beim Augenoptiker.